Portfolio

Neu MRichter

Ich biete Konzepte und schnelle Umsetzung- maßgeschneidert für das Projekt in Ihrem Unternehmen

OPTIMIERUNG STRATEGISCHER EINKAUF, SCHWERPUNKT TECHNISCHER EINKAUF

  • z.B. als Leiter Einkauf interim oder im Rahmen eines Projektes ohne Führungsfunktion
  • Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung
  • Digitalisierung des Einkaufs: Auswahl und Einführung von Einkaufsplattformen und -tools
  • Corporate Purchasing, Einkaufsnetzwerke
  • Lead- / Category-Buyer-Organisation
  • Change Management, Transformationen
  • Benchmark und Effizienzsteigerung
  • Einkaufscontrolling

DEFINITION VON SCHNITTSTELLEN UND VERANTWORTLICHKEITEN

  • Einkaufsschnittstellen mit Entwicklung, Produktion, Projektleitung, Produktmanagement, Vertrieb definieren
  • strategischee Einkäufer in den Produktentwicklungsteams platzieren
  • „Design to Cost“ und „Target Costing“: bereichsübergreifend
  • Supplier Relationship Management

OPTIMIERUNG DER LIEFERANTENBASIS

  • Lieferantenbasis überprüfen, bewerten, auditieren, entwickeln
  • Risikomanagement
  • Aktive und passive Second Sources
  • Vertragswesen, LQV und QSV
  • Qualitätssicherung, bis hin zur Dokumentation nach MPG-und FDA-Anforderungen
  • Rückverfolgbarkeit bei sicherheitsrelevanten Artikeln

PROJEKTEINKAUF IN ENTWICKLUNGSPROJEKTEN

  • Lieferantenwettbewerbe zur Konzeptauswahl entwerfen und durchführen
  • Zukauf von Entwicklungsdienstleistungen und private label Produkte mit Lieferanten entwickeln
  • Review Lastenhefte, Abstimmung Pflichtenhefte
  • Definition von Meilensteinen und Ausstiegsszenarien
  • SOP-Termine halten (Start of Production)

NACHHALTIGE MATERIALKOSTENSENKUNG

  • direkten EBIT-Effekt aus dem strategischen Einkauf generieren
  • Liquidität durch Zahlungsziele, Konsignationslager und Rückverkäufe
  • Planung und Umsetzung von Verhandlungsaktionen und target costing
  • Make-cooperate-or-buy-Betrachtungen, Wertschöpfungstiefe optimieren
  • „atmende“ Fabrikkonzepte

SOURCING-STRATEGIEN

  • globale Marktübersichten (Total-Cost-Betrachtung) erstellen
  • Single-Source- / Second-Source-Strategien entwerfen
  • Verfügbarkeit sicherstellen
  • Lieferantensuche und Anpassung von private label-Produkten gemeinsam mit PM und Entwicklung
  • Vertragswesen
  • Liefer-und Qualitätssicherungsvereinbarungen, LQV und QSV, entwerfen und verhandeln
  • stückzahlabhängige Bonus- und Malusregelungen entwerfen und verhandeln

INDIREKTER EINKAUF

  • Katalogbeschaffung für Handwerkzeuge, Verbindungstechnik, Büromaterial, Möbel
  • Dienstleistungen: Transporte, Entsorgung
  • Verbrauchsmaterialien: Fabrikausstattung, Kartonagen
  • Fuhrpark

HANDELSWAREN

  • private label Produkte verhandeln, um Standard-Segmente im Vertriebsportfolio anbieten zu können
  • Zukauf kompletter Katalogsortimente ohne Eigenfertigung, z.B.:
    – Heizungszubehör
    – Komplettausstattungen für Orthopädietechnik- werkstätten: Werkbänke,  Maschinen, Werkzeuge, Verbrauchsmaterial

INVESTITIONSEINKAUF, CAPEX

  • Investitionen, verkettete industrielle Anlagen, z.B.:
    – Tauchanlagen für orthopädische Liner
    – Pleueltariermaschine
  • CNC Maschinen und – Werkzeuge